Die Auktion findet als Live-Auktion über Lot-tissimo und wie gewohnt telefonisch statt. Auch nehmen wir gerne Ihre schriftlichen Bietaufträge entgegen.

Herbst-Auktion

Live-Auktion

Für die Live-Zuschaltung ist eine Registrierung unter lot-tissimo.com notwendig, die Registrierung und die Nutzung ist für Sie kostenlos.

Kunst und Antiquitäten

Samstag, 31. Oktober 2020


Bielefeld, Auktionssaal Heeper Straße 206a

Versteigerungsbeginn um 12.00 Uhr

!!! Persönliche Teilnahme an der Auktion nur nach Voranmeldung !!!


Anfahrt von der BAB 2 Hannover - Dortmund

BAB 2 Abfahrt Bielefeld Zentrum (B 66, Detmolder Straße) in Richtung Zentrum
Nach 3,5 km an der großen Ampelkreuzung rechts (Otto-Brenner-Straße)
Nach 2 km an der 2. Ampelkreuzung rechts (Heeper Straße)
Nach 50 m rechts in die Straße Am Scherkamp, Auktionssaal dann sofort rechts durch die Einfahrt

!!! Für Navigationsgeräte bitte eingeben "33607 Am Scherkamp" !!!


Vorbesichtigung

Donnerstag, 29. Oktober 2020 und Freitag, 30. Oktober 2020 jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie auch bei der Vorbesichtigung die Einhaltung der Hygieneregeln!


Vorschau auf die Herbstauktion

„Klein aber fein“

lautet das Motto unserer Auktionen und dementsprechend selektiv gestaltet sich das Angebot der Jubiläums-Auktion „Die 50ste“ und präsentiert sich damit auf internationalem Niveau.


Kompletter Katalog


Hier ein Überblick über das Angebot und einige Highlights der Herbstauktion

Einen Großteil des Angebotes umfasst die Sparte Gemälde und Arbeiten auf Papier, hier spannt sich der Bogen von Gemälden alter Meister bis zur Moderne.


Peter Paul Rubens oder Nachfolge, Miniatur „Kreuzabnahme“, 16.5 x 13 cm, € 600.-

Bei den Altmeistern stechen neben einigen günstig bzw. unlimitierten frühen Grafiken des 16. und 17. Jahrhundert und einer „Kreuzabnahme“ aus dem Umkreis oder der Nachfolge des Peter Paul Rubens ein voll signiertes und datiertes Paar Blumenstilleben von Gaspar Peeter Verbruggen aus dem Jahre 1691 (Limit 6.000.-) und eine erstklassige, Adriaen von Ostade zugeschriebene Bauernstube (Limit 300.-) heraus.


G.P. Verbruggen, Paar Gemälde, jeweils 45 x 33 cm

Die klassische Malerei des 19. Jahrhundert wird u.a. repräsentiert durch eine typische Darstellung einer jungen Tambourinspielerin des süddeutschen Malers Carl Adolf Gugel in einem zeitgenössischen Prunkrahmen (Limit 1.200.-) und einem Hauptwerk des schottischen Malers Hamilton Macallum, diese imposante, 103 x 180 cm messende Ansicht der Bucht von Amalfi mit Oktopusfischern in ihren Booten ist mit nur € 2.000 sehr günstig limitiert und dürfte auf reges internationales Interesse stoßen.


C.A. Gugel, datiert 1858, Prunkrahmen 142 x 122 cm

H. Macallum, datiert 1892, 103 x 180 cm

Auch Gemälde wie "La Biccolante, A Venetian Water-carrier" des englischen Malers William Frederick Yeames, mit dem sich der Maler 1879 zur Aufnahme in der Royal Academy bewarb (Limit 6.000 €) oder eines der seltenen und gesuchten Blumenstillleben des Münchner Malers Hans Thoma (Limit 4.900.-) dürften die günstigen Ausrufpreise hinter sich lassen.


F.W. Yeames, datiert 1879, 99 x 53 cm

H. Thoma, datiert (18)75, 54 x 44 cm

Bei der klassischen Moderne kommt neben typischen Arbeiten u.a. von Kurt Haase-Jastrow (Strand bei Ahrenshoop, Limit 700.-) oder Christan Rohlfs (Männchen I. von 1921/22. Limit 150.-) eine umfangreiche Suite mit 17 Arbeiten des Soester Künstlers Eberhard Viegener zum Aufruf, neben expressiven Druckgrafiken, Zeichnungen und Aquarellen (Limit 200.- bis 1.200.-) wird auch eines der seltenen frühen Gemälde des Künstlers mit dem Titel „Novembertag“ aus dem Jahr 1912 mit einem Limit von nur € 1.500 aufgerufen, die „Moderne nach 1945“ bietet neben Graphiken und Keramiken von Pablo Picasso (unlimitiert bis 900.-) u.a. eine Suite von acht Gemälden des deutschen Informellen Wilhelm Imkamp (Limit 200.- bis 800.-) und eine seltene Bronzeplastik des polnischen Surrealisten Zdzislaw Beksinski von 1969, der als einer der wichtigsten Vertreter der sog. „Dark Art“ gilt („Crucification“, Limit 2.500.-).


E. Viegener, datiert 1912, 15 x 38 cm


W. Imkamp „Dämmerung“, datiert 1967, 25 x35 cm, Limit 600.-

P. Picasso, Platte "Face No. 144" 1963. Limit 1.600.-

Die regionale Kunst ist u.a mit Arbeiten von Peter August Böckstiegel, Ernst Sagewka, Victor Tuxhorn, Ludwig Godewols, Otto Hahn, Elisabeth Lohmann, Herbert Ebersbach, August Brunschön und weiteren Künstlern vertreten.


P.A. Böckstiegel, „Badende“, 1920, Limit 600.-

Der Bereich der klassischen Antiquitäten umfasst Porzellane der Manufakturen KPM Berlin, Meissen, Fürstenberg, Nymphenburg und Rosenthal,


Meissen, „Hentschelkind“ um 1910, Limit 450.-

Fürstenberg um 1820, Paar Limit 400.-

einige Silberarbeiten wie z.B. einen kleinen Weinkrug des Kölner Meisters Cornelius Maes aus dem Jahre 1721 (Limit 1.300.-) oder einen russischen Zuckerkasten des Moskauer Meisters Andrej Michailowitsch Postnikow aus dem Jahr 1880 (Limit 3.400.-),


C. Maes, Köln 1721

A.M. Postnikow, Moskau 1880

eine der seltenen, mit Gold und Silber tauschierten Stahl-Schatullen aus der Werkstatt des Meisters Placido Zuloaga in Eibar aus den 1880er Jahren, die zu den Prunkstücken der Eisenschmiedekunst gehört und in dieser Qualität sehr selten auf dem Kunstmarkt auftauchen (Limit 5.500.-) und eine prachtvolle Vermeiloklad-Ikone mit Emaillauflagen und Steinbesatz vom Typus der „Hedegotria Grusinskaja“ aus der Zeit um 1900, die sicherlich eine der prachtvollsten Exemplare dieser Art darstellt und mit nur 2.800.- zum Aufruf kommt.


Zuloaga-Schatulle, signiert „Theodoro Ybarzabal Eibar“, 10 x 16 x 12 cm

Okladikone, 31 x 27 cm, im originalen Kasten um 1900

Weiterhin kommen u.a. eine fast 3000 Teile umfassende Sammlung von Stereokarten (meist unlimitiert), eine umfangreiche Sammlung „Nomadenschmuck“ mit äußerst günstig limitierten Lots, eine große Vermeil - Collane zum „Orden von Goldenen Vlies“ (Limit 1.000.-), ein aufwendig gearbeitetes osmanisches Schwert mit goldtauschierter Klinge (Limit 500.-) oder ein seltenes Stammbuch des Hof- und Justizrates Franz Josef Mutius aus Liegnitz von 1782 mit über 20 ganzseitigen Gouachen und über 100 Autographen meist schlesischer Adliger und weiterer bedeutender Persönlichkeiten zum Aufruf.


Krummschwert „Kilic“, L 92 cm, Osmanisches Reich 18./19. Jhd.

Der Asiatika-Offerte bietet neben einer chinesischen Porzellanvase der Kangxi-Periode (Limit 1.200.-) eine erstklassige japanische Satsuma-Vase des Meisters Kinkozan (Limit 600.-) und eine mit 120 cm Höhe monumentale Arita – Bodenvase, das leider etwas beschädigte Prachtstück geht mit einem Limit von nur € 200.- ins Rennen.


Kangxi - Vase, H 47 cm

Drachenorden um 1900

Satsuma - Vase, H 37 cm

Eine umfangreiche Kollektion moderner chinesischer Kunst mit Arbeiten von Wang Yigang, Liu Sunfa und vor allem von Lu Zuogeng wurden in den 1990er Jahren direkt von den Künstlern erworben, 20 Werke dieser Sammlung werden nun zu günstigen Limits zwischen € 300.- und € 2.500.- aufgerufen.


Lu Zuogeng „Tang Dynasty Women“, 99 x 142 cm, Limit 1.000.-

Abgerundet wird das Angebot durch eine ausgewählte Schmuckofferte, das Highlight dieser Rubrik stellt sicher ein großer Brillantring mit einem Solitär von ca. 4.00 Karat dar, aber auch das weitere Schmuck- und Uhrenangebot mit teils sehr günstig limitierten Stücken bietet eine gute Gelegenheit, sich mit stilvollen Accessoires auszustatten.


Brillant - Ring, 4.00 ct., Limit 13.000.-

Jaeger-LeCoultre Ultra Thin, Limit 3.500,-

Alle Auktionsobjekte werden im Auftrag privater Einlieferer international zum Höchstpreis versteigert. Qualitätvolle Einlieferungen für unsere regelmässigen Kunstauktionen & Schmuckauktionen sind jederzeit möglich.

Wir versteigern auch für Sie interessante Einzelstücke sowie größere Nachlässe und Sammlungen.



------------------- Das Stammhaus bleibt im Zentrum Am Bach 1a -------------------

Thomas Sauerland & Thomas Stürmann GbR
Am Bach 1a, 33602 Bielefeld
fon: 0521-9864198 fax: 0521-9864199
Mobil: 0171-8214828 und 0173-4732116
Kreissparkasse Wiedenbrück BLZ 47853520 Konto 4041828
www.auktionshaus-owl.de / e-mail: contact@auktionshaus-owl.de

Datenschutz
Besucher heute: 749
Besucher insgesamt: 1219309